TEAMWORKK



 

Im Januar 2016 fand eine intensive Zusammenarbeit mit der Glasgestalterin Andrea Jakob aus Wangen bei Olten/Schweiz ihren Anfang.

 

In der Werkstatt G8 in Birkenfeld/Enzkreis im Nordschwarzwald entstehen seitdem unter dem Logo TEAMWORKK gemeinsam konzipierte und ausgeführte Objekte, mechanische Apparate und Mental-Maschinen.

 

Die Spiegelung der Gedankenwelt zweier Individuen lässt gestalterisch und inhaltlich völlig neue Welten entstehen. Beiderseits teilweise vor langer Zeit angedachte Ideen und Wege fügen sich zusammen, werden überdacht und neu geordnet, und schliesslich in handwerklich sehr anspruchsvollen Prozessen verwirklicht.

 




 

- UND WAREN ZUR NACHT AM HIMMEL ZWEY MOND -

- UND FUHR ZU BODEN IN EYSSIG HAGEL -

EYN GEWALTIG SCHLANGEN GEWISSLICH 40 ELLEN GROSZ -

- UND WAR DER SCHLANG WIE SCHIMMERND ERZ -

- UND TRUG ER EYN KRON VON FLAMMEN -

- UND SEYN GUELDEN AUG SCHAUTE TIEF IN UNSRE HERZEN -

 



 

ALLES & NICHTS

- Eine Kosmographie in 20 Elementen -

 

Das 21ste Element ist noch nicht definiert,

es ist der freigehaltene Platz für alle noch im Nebel der Zukunft liegenden Unwägbarkeiten,

das Zeichen von Anerkenntnis und Demut angesichts der weit jenseits unseres

Begriffsvermögens sich drehenden Grossen Weltenmechanik.

 

 



 

 STAHL-OBJEKT  "ROCHEN"

- Den Damaszener-Stahl beziehen wir als Rohmaterial aus der Schmiede von Markus Balbach -

Kupfer, Padouk-Holz, Leder, Opal, Glasperle, Baumwollschnur

 


 

- MECANICA MUNDI -

 

...eine Mechanik der Welt, des Himmels, des Universums...

 


 

Angetrieben wird dieser Automat durch ein von uns etwas modifiziertes Grammophon-Werk  

"COLUMBIA NR.50" - Made in England - um 1910

 

Als zentrale Drehscheibe haben wir ein historisches Objekt in die Konstruktion einbezogen.

Dieses Zifferblatt aus Messing ist das Fragment einer Uhr aus der

Werkstatt des französischen Hof-Uhrmachers:

 " Ferdinand Le Chevalier - horloger du roi - chateaux des Tuileries - 1788 "

 

Selbstverständlich haben wir an diesem symbolträchtigen Artefakt der Zeit kurz vor der

Französischen Revolution keinerlei technische Veränderungen vorgenommen.

Die Kraftübertragung zwischen Antriebswelle und Zifferblatt funktioniert mittels einer

lederbelegten Andruckscheibe - für die Verschraubung der mechanischen Aufbauten

wurden ausschliesslich die schon im Zifferblatt vorhandenen

Bohrungen und Aussparungen genutzt.

 





 

- VAMPYRE DETECTION -

 

VAMPYRE DETECTION SYSTEM A&M ... ein zuverlässiges Instrument zur telemetrischen Erkennung und Ortung von Vampiren aller Art ... Nach sorgfältiger Recherche in alten Archiven sind nun zwei Exemplare auf unserem Werkstatt-U-Boot  "G8" entstanden ... "Z" mit grünem Auge und "S" mit gelbem Auge ... beide Augen sind bei 1200 Grad Celsius in der Flamme freihandgedreht

 


 

- NACHTFLUG -

... vol de nuit ...

 

Eine winzige Fledermaus aus Bronze umfasst den Nachthimmel und die gesamte Sternenwelt - der im Glas eingeschlossene Zirkon weist als Polarstern die Richtung - montiert auf einem antiken 200-Gramm-Gewicht aus Messing

 


 

- EGOSKOP -

 

Ein mechanisches Präzisionsinstrument - geeignet zum zuverlässigen Abgleich des Selbstbilds mit der sogenannten Realität. Mittels voreingestellter Konstanten und Koeffizienten wird die Differenz nicht nur in feinsten Nuancen ersichtlich, sondern ist gleichzeitig auch dauerhaft korrigierbar.